Dienstag, 3. Februar 2015

Totholzarbeiten an einer Tamariske

Auf Messers Schneide stand es letztes Jahr mit dieser Tamariske. 
Nach Blüte und Austrieb wurde sie durch einen ca. 15 minütigen Hagelschauer quasi gehäutet.
Nach einem kurzen  Überlebenskampfes entschied sie sich doch bei mir zu bleiben und weiter zu wachsen - das durfte sie dann auch das restliche Jahr über.
Seit einer Woche zeigt sich der neue Austrieb und die langen Triebe wurden zurück geschnitten.

... und einmal dabei wurde voller Mut noch Totholz bearbeitet.  Mit einem stumpfen Messer ließen sich nach und nach die eingetrockneten Rindenplatten anheben und abziehen. Kurz noch mit der kleinen Messingbürste drüber und (vorerst) fertig.

leider befindet sich dieser schöne Totholzbereich auf der Rückseite

die Vorderseite - scheint eingetrocknet - mal puhlen, tot - dann aber richtig freilegen

fertig - hat sich gelohnt

Detail