Freitag, 9. November 2012

Arbeiten im Herbst

Dieses Jahr konnte ich einen schönen alten Malus erstehen, nach einem kräftigen Rückschnitt im Frühjahr (Höhe und Äste) wollte ich heute die alten Schnittstellen bearbeiten und das alte, morsche Holz entfernen.Dieses wurde mithilfe eines Hohlmeißels bis zum gesunden festen Stamm ausgestemmt.
Dabei habe ich darauf geachtet, das angrenzende Kambium möglichst nicht zu beschädigen, dieses wird im Frühjahr mit einer scharfen Klinge angeschnitten, um eine weitere Überwallung der Wunden zu fördern.
Anschließend wurde zum Schutz vor Fäulnis auf das innere, gesunde Holz eine Mischung aus fein gestoßener Holzkohle und Jinmittel aufgetragen. Ein paar kleinere Verletzungen des Kambiums wurden vorher mit Wundverschlussmittel versorgt.
Im Frühjahr wird der Baum umgetopft - eine passende Schale steht schon bereit. :-)


Wurzelbereich vorher
morsches Holz ausgestemmt

und behandelt

Wunde am Stamm

ausgestemmt

und behandelt

gestoßene Holzkohle mit Jinmittel


Rückseite Nebari

Vorderansicht im Aufbau